Frühsommer 1244 - Schach in Fürstenwalde

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Frühsommer 1244

Aus den Jahrbüchern von Genua

Kaiser Friedrich II. [44]

Abb.: Kaiser Friedrich II. [44]

    

Der Stadtschreiber Bartholomäus berichtet über die Reaktion des Kaisers Friedrich II., als ihn die Nachricht von der Flucht des Papstes Innozenz IV. aus Rom mit Hilfe der Genuesen erreicht:

Er schickte alle weg und eilte sofort nach Pisa, wo er von den Pisanern die Ausrüstung von Galeeren forderte; diese ließen ihn auch alles machen, was er wollte.
Er selbst aber sprach zu ihnen folgende Worte: "Als ich mit dem Papste Schach spielte, stand die Partie für mich bereits derart, daß ich ihm "Schachmatt!" sagen oder doch den Turm nehmen konnte; da aber kamen die Genuesen, legten ihre Hände an das Brett und stießen das ganze Spiel um."
(Kaiser Friedrich II. in Briefen und Berichten seiner Zeit, hg. v. Klaus J. Heinisch, Darmstadt 1968, S. 558)
Im August des Jahres 1244 geht Jerusalem, das der Kaiser 1229 während des fünften Kreuzzuges durch Vertrag mit dem ägyptischen Sultan Elkamil für die Christenheit wiedergewonnen hatte, endgültig an die Muselmanen verloren.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü